ADAC und Stiftung Wartentest haben wieder einen Sommerreifentest durchgeführt.
Continentalreifen sind mal wieder spitze.

Der ADAC hat, gemeinsam mit der Stiftung Warentest, den Sommerreifentest 2012 durchführt. Diesmal wurden insgesamt drei Reifengrößen untersucht:

Reifengröße 165/70 R 14 T
Die Ergebnisse: In der Reifengröße für Kleinfahrzeuge mit der Dimension 165/70 R 14 T gibt es mit fünf guten und neun befriedigenden Sommerreifen eine gute Auswahl für die Reifenkäufer.
Testsieger in dieser Dimension sind der

  • Continental EcoContact 5
  • Michelin Energy Saver
  • Pirelli Cinturato P1 und
  • Apollo Amazer 3G Maxx.

Schlusslicht: Der Infinity Inf-030. Die schlechten Fahreigenschaften auf nasser Straße führen bei diesem Sommerreifen zu einem Mangelhaft.

Stiftung Warentest Sommerreifen 2012

 

Die Ergebnisse für 205/55 R16 V
Die Reifengröße 205/55 R16 V gehört zu den häufigsten Reifengrößen: In dieser Dimension gibt es keine schlechten Reifen. Mit fünf guten und zehn befriedigenden Pneus hat der Käufer auch hier eine große Auswahlmöglichkeit. Zu den besten Sommerreifen zählen (Ausnahme: Semperit) tatsächlich nur Premium-Modelle. Zu den Testsiegern gehören:

  • Continental PremiumContact 5
  • Goodyear OptiGrip
  • Dunlop SP Sport Fast Response oder
  • Bridgestone Turanza T001

Stiftun Warentest Sommerreifentest 2012

 

Die Ergebnisse für 215/65 R16 H
Die Reifengröße 215/65 R16 H ist eine wichtige Größe für kleinere Geländewagen. Insgesamt wurden sieben Sommerreifen bewertet. Zwei Reifen wurden mit gut und vier Reifen mit befriedigend bewertet. Testsieger sind hier wieder die Marken:

  • CrossContact UHP
  • Pirelli Scorpion Verde

„Mangelhaft“ bekommt der Sava Intensa SUV. Er ist nicht empfehlenswert, da er auf nasser Fahrbahn schlecht abschließt.

ADAC Reifentest 2012


Sind die Ergebnisse auf andere Reifengrößen übertragbar?

Mit Einschränkungen lassen sich die Testergebnisse auch auf “benachbarte” Formate, mit Abweichungen von etwa +10 / -10 Millimeter in der Reifenbreite, übertragen (also 165/65 R14 82T bzw. 185/65 R14 82T). Die Testergebnisse weiterer Größen aus den Vorjahren finden Sie auf unserer Reifentest-Übersichtsseite.

Billigreifen werden von Reifenhändlern nicht angedreht
Der ADAC hat sich im Rahmen des Sommerreifentests auch im verdeckten Stichprobenverfahren (Mystery Shopping) bei Autohäusern, Reifenhändlern und Zubehörläden in München, Hamburg und Frankfurt am Main in Verkaufsgespräche verwickeln lassen. Positives Ergebnis: Kein Verkäufer wollte dem Automobilclub exotische, qualitativ minderwertige Billigreifen andrehen.

ADAC gibt Tipps beim Reifenkauf
Beim Erwerb von Sommerreifen sollte man auf folgende Punkte achten: Wichtig ist der richtige Zeitpunkt beim Kauf. Etwa bei einer Profiltiefe von drei Millimetern sind neue Sommerpneus fällig. Auch das richtige Modell ist entscheidend. Der geeignete Händler ist aber mindestens ebenso wichtig. Der Club empfiehlt außerdem auf das Produktionsdatum der Reifen zu achten. Es sollte maximal zwei Jahre zurückliegen. Das Datum können Sie der sog. DOT-Nummer entnehmen. Falls die Reifen im Web gekauft werden, sollten die AGBs mit der Widerrufsbelehrung sowie die Liefer- und Zahlungsangebote genau geprüft werden. Treten nach der Montage Probleme beim Fahren auf, etwa Vibrationen, müssen die Reifen umgehend beanstandet werden. Die Reklamation erfolgt über den Händler bei dem der Reifen gekauft wurde.